icon

Intensivkurs PEPP-Entgeltsystem

Psychiatrie / KJP / Psychosomatik: Aktueller Stand

Seit dem Jahr 2013 existiert ein durchgängiges, leistungsorientiertes, pauschalierendes Vergütungssystem auf der Grundlage von tagesbezogenen Entgelten in den psychiatrischen und psychosomatischen Einrichtungen in Deutschland (PEPP-System). Grundlagen für die Ermittlung der PEPP-Pauschalen sind eine komplette, plausible und korrekte Dokumentation und Kodierung der erbrachten Leistungen als Diagnose, Prozedur und/oder Komplexbehandlung. Diese verbindlichen Vorgaben sind berufsgruppen- und abteilungsübergreifend zu vermitteln.

Dieses praxisnahe Intensivseminar stellt die notwendigen Grundkenntnisse des PEPP-Systems sowie der Kodierung der Diagnosen und Prozeduren (ICD, OPS, DKR) dar. Neben den theoretischen Grundlagen werden mit praktischen Beispielen aktuelle Fragestellungen der PEPP-Einführung und -Umsetzung diskutiert. Der rechtzeitige professionelle Umgang mit dem neuen Abrechnungssystem sichert langfristig die Wirtschaftlichkeit der Abrechnung und minimiert die Risiken.

Die Lerninhalte werden jeweils am so genannten PEPP-Grouper mit anonymisierten, echten Fällen aus der Psychiatrie simuliert. Dazu erhält jede/r Teilnehmer/in die Möglichkeit, die Kodierung am PC zu üben. Alle Teilnehmer/-innen erhalten neben den ICD-, OPS- und DKR-Büchern auch umfangreiche Skripte und Dateien, die für hausinterne Multiplikatorenschulungen verwendet werden können.

Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen aus psychiatrischen Einrichtungen, die sich intensiv mit den alten und neuen Fragestellungen des neuen Entgeltsystems in der Psychiatrie, der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapeutischen Medizin beschäftigen müssen.

  • PEPP-System: Aktueller Zeitplan
  • Die Konvergenzphase des PEPP-Systems
  • Grundlagen des PEPP-Systems
  • PEPP-Abrechnungsregeln: Wiederaufnahme, Verlegung und Fallzusammenführung
  • Prinzip, Grundlagen und Auswirkung einer pauschalierten Abrechnung
  • Erfahrungen aus der Umsetzung des G-DRG-Systems
  • Diagnosekodierung nach ICD-10-GM (Schwerpunkt Psychiatrie)
  • Prozedurenkodierung nach OPS (Schwerpunkt Psychiatrie)
  • Deutsche Kodierrichtlinien in der Psychiatrie
  • Stellenwert der Medizinischen Dokumentation in der Patientenakte
  • Die MDK-Abrechnungsprüfung: Aufbau/Bedeutung
  • Praktische Übungen am PC

Schulungszeit

Mo: 10 - 17 Uhr
Di - Do: 9 - 17 Uhr

Teilnahmegebühr

Kevelaer: 1190,00 Euro
zzgl. Umsatzsteuer
inkl. Mittagessen, Pausengetränke sowie Unterlagen in Druck- und Dateiformaten.

Sonstiges

Maximal 24 Teilnehmer. Ab 4 Teilnehmern für ein Krankenhaus wird ein Rabatt von 10 Prozent gewährt.

Kursumfang

32 Unterrichtsstunden à 45 Minuten
(4 Schulungstage)

Referenten :

  • Dr. med. H.-G. Kaysers, Krankenhausbetriebswirt (VKD)
  • Dr. J. Freitag, Geschäftsführer Kaysers Consilium GmbH
  • Herr B. Gohr, Medizincontrolling, Zentrum für Integrative Psychiatrie, Kiel

> Die Anmeldebedingungen

Durchschnittliche Bewertung
der TeilnehmerInnen dieses Kurses:

Basis: 45 Bewertungen

  • Fachkompetenz und didaktische Fähigkeiten der Dozenten

    (4.6)

  • Aufbau und Strukturierung der Veranstaltung

    (4.4)

  • Service und Bewirtung

    (4.9)

  • >> Kommentare von TeilnehmerInnen

Termine

FY 12Kevelaer
4 Schulungstage:
16. - 19.04.2018
Kaysers | Consilium GmbH
Marienstraße 24
47623 Kevelaer