icon

Spezielle DRG-Kodierung und Erlössicherung
für Ärztinnen und Ärzte

  • Gefäßmedizin (Interventionelle Angiologie und Gefäßchirurgie)
  • Viszeral- und Thoraxchirurgie
  • Orthopädie und Unfallchirurgie

Die Kodierung medizinischer Leistungen als Grundlage der Erlössicherung im G-DRG-System ist herausfordernd wie niemals zuvor. Die zugehörigen Regelwerke, Diagnosen- und Prozeduren-Kataloge (ICD-GM und OPS) wurden in den vergangenen 15 Jahren im Einklang mit dem medizinischen Fortschritt und dem Einzug neuer und innovativer Therapieverfahren kontinuierlich weiterentwickelt.

Dadurch sind auch die Anforderungen an eine korrekte Abbildung ärztlicher Maßnahmen und Eingriffe im OP und den Funktionsabteilungen gewachsen. Es wird zunehmend schwieriger, sich im Dickicht abertausender Kodes und Regeln zurecht zu finden, um komplexe medizinische Leistungen korrekt abzubilden.

In unseren neu konzipierten Seminaren liegt der Schwerpunkt auf der Abbildung operativer und interventioneller Eingriffe mit den zugehörigen OPS-Kodes. Wir simulieren mit Ihnen die Kodierung von Eingriffen unterschiedlichen Komplexitätsgrades und erläutern Ihnen Varianten und häufige Fehlkodierungen.

Sie haben die Möglichkeit, uns bis 4 Wochen vor Seminarbeginn eigene Fragestellungen und Fallkonstellationen zur Verfügung zu stellen. Diese werden wir dann in die inhaltliche Gestaltung des Seminars einbeziehen.

Mit einer Doppelmoderation durch zwei Dozenten mit langjähriger Erfahrung im Medizincontrolling können wir auf Ihre persönlichen Fragestellungen sehr individuell und praxisnah eingehen.

Einer der Dozenten verfügt dabei über die Facharztbezeichnung im jeweiligen Fachgebiet.

  • Grundlagen der Kodierung im jeweiligen Fachgebiet
  • ICD-10-GM – Systematik und Anwendung
  • OPS – Systematik und Anwendung
  • Deutsche Kodierrichtlinien
  • Einführung in DRG-Systematik
    • Definitionshandbücher
    • Gruppierungslogik und zugehörige Begriffe („komplexe OR-Prozeduren“, „komplexe Eingriffe“ etc.)
  • Kodierung der wichtigsten Eingriffe (offen-chirurgisch, minimal-invasiv, endovaskulär, hybrid)
    • Varianten
    • Fehlkodierungen
  • Der OP-Bericht – „Das“ zentrale Element der Erlössicherung
  • Dokumentation und Kodierung im Fokus von MDK und Staatsanwalt

Methode

Vortrag mit zahlreichen Fallbeispielen · Diskussion

Spezielle Fragen können bis 10 Tage vor Seminarbeginn eingereicht werden!

Schulungszeit

9:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Teilnahmegebühr

390,00 Euro
zzgl. Umsatzsteuer
inkl. Mittagessen, Pausengetränke sowie Unterlagen in Druck- und Dateiformaten.

Sonstiges

Maximal 24 Teilnehmer. Ab 4 Teilnehmern für ein Krankenhaus wird ein Rabatt von 10 Prozent gewährt.

Kursumpfang

8 Unterrichtsstunden à 45 Minuten
(1 Schulungstag)

Referenten :

  • Dr. med. A. Stockmanns, Facharzt für Innere Medizin, Gesundheitsökonom (ebs), Geschäftsführer Kaysers Consilium GmbH
  • Sowie ein Facharzt für das jeweilige Fachgebiet

> Die Anmeldebedingungen

Termine

FZ

Neue Kurse in Planung
Kurstermine auf Anfrage

Kaysers Consilium GmbH
Marienstraße 24
47623 Kevelaer

Tel. 02832-404010
Fax 02832-404011

E-Mail info@kaysers-consilium.de