icon

Fallbesprechung im Krankenhaus: Wie kann es funktionieren? Neuigkeiten für 2017

Vorbereitung und Organisation der Krankenkassengespräche

Für alle Patienten, die seit dem 01. Januar 2015 in ein Krankenhaus aufgenommen wurden, änderte sich die MDK-Abrechnungsprüfung nach § 275 SGB V. Die Selbstverwaltungspartner ermöglichen es Krankenhäusern und Krankenkassen, vor der Einschaltung des MDK im „partnerschaftlichen“ Dialog konkrete Fälle vor Ort zu besprechen. Diese Vorgehensweise sollte zu einer Entbürokratisierung und Beschleunigung des Prüfverfahrens beitragen. Leider haben es die Vertragspartner bei der Formulierung der Vereinbarung versäumt, die Ausgestaltung für die praktische Umsetzung zu konkretisieren.

Frau Schweigler ist Fachärztin für Chirurgie und Krankenhausbetriebswirtin (VKD). Nach ihrer Tätigkeit in der Krankenhausberatung leitet sie nun seit 13 Jahren die Abteilung Patientenservice und Abrechnung im St. Franziskus-Hospital Köln. Ihr Aufgabengebiet besteht u. a. aus direkten Fallbesprechungen mit den Mitarbeitern/-innen der Krankenkassen und der Knappschaft (ca. 1.800 verschiedene Fälle pro Jahr mit ca. 10 verschiedenen Krankenkassen). Die abgerechneten Fälle werden per E-Mail, Fax, telefonisch oder auf dem Postweg angefragt und in persönlichen Gesprächen mit den Kostenträgern besprochen. Dieses Verfahren ist in einigen Bundesländern schon lange akzeptiert und wird erfolgreich für alle Beteiligten umgesetzt.

Mit den Anpassungen in der neuen PrüfvV sollte die Fallbesprechung nun bundesweit etabliert werden. Änderungen und aktuelle Konsequenzen werden wir in diesem Seminar entsprechend berücksichtigen.

Zielgruppe

  • Medizin-Controller/-innen
  • Kodierfachkräfte
  • DRG-Beauftragte aus dem Ärztlichen Bereich
  • Abrechnungsmitarbeiter/-innen aus dem Krankenhaus, die sich täglich mit Kodier- und Abrechnungsfragen auseinandersetzen müssen
  • Anwälte für Medizinrecht/Sozialrecht
  • Krankenkassenprüfer/-innen

Aktualisiert für Änderungen 2017!

  • Das Vorverfahren: Formale Fragen
    • Was änderte sich konkret seit dem 01.01.2017?
    • Wie stellt sich das dreimonatige Vorverfahren dar?
    • Der zeitliche Ablauf und etwaige Absprachen?
    • Was darf die Krankenkasse im Falldialog fragen?
    • Welche Möglichkeiten hat das Krankenhaus, korrigierte und ergänzte Datensätze nachzuliefern?
    • Verbindliche Fristenregelungen für Krankenhaus und Krankenkasse?
    • „Einigung oder Dissens“?
  • Neuigkeiten und aktuelle Konsequenzen für 2017!
  • Das Vorverfahren: Organisation im Krankenhaus
    • Wer bekommt die Krankenkassenanfragen? Zentrale oder dezentrale Lösung/ Hierarchien/ Verantwortung
    • Auf welchem Zugangsweg beginnt das Vorverfahren offiziell (Frist)? Per E-mail, Post, Fax oder Telefon?
    • Fachliche Qualifikation zur Durchführung von Falldiagnosen
    • Wer ist für die Bearbeitung zuständig? Kodierfachkraft/ Medizin-Controlling
    • Welche Kompetenzbereiche werden im Krankenhaus vergeben?
    • Aktenmanagement und Korrekturen
  • Das Vorverfahren: Praktische Durchführung im Gespräch
    • Was will die Krankenkasse?
    • Ziele des Krankenhauses?
    • Vereinbarung von Prüfquoten?
    • Umgang mit dem Datenschutz
    • Wer besitzt die Budgetverantwortung?
    • Gesprächsführung und Verhandlungsgeschick

Sie können bis 14 Tage vor der Veranstaltung weitere Fragen an uns senden!

Ziel der Veranstaltung

Die Teilnehmer/-innen dieses Seminars sollen in die Lage versetzt werden, selbstständig Fallbesprechungen vorzubereiten und durchzuführen. Dazu erhalten sie wichtige Tipps aus der Praxis für die Praxis. Relevante Datenschutzaspekte werden angesprochen.

Schulungszeit

9.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Teilnahmegebühr

380,00 Euro
zzgl. Umsatzsteuer
inkl. Mittagessen, Pausengetränke sowie Unterlagen in Druck- und Dateiformaten.

Sonstiges

Maximal 40 Teilnehmer. Ab 4 Teilnehmern für ein Krankenhaus wird ein Rabatt von 10 Prozent gewährt.

Kursumpfang

8 Unterrichtsstunden à 45 Minuten
(1 Schulungstag)

Referenten :

  • Cornelia Schweigler, Fachärztin für Chirurgie, Leitung Medizincontrolling, St. Franziskus-Hospital, Köln
  • Dr. med. H.-G. Kaysers, Krankenhausbetriebswirt (VKD)

> Die Anmeldebedingungen

Durchschnittliche Bewertung
der TeilnehmerInnen dieses Kurses:

Basis: 42 Bewertungen

  • Fachkompetenz und didaktische Fähigkeiten der Dozenten

    (4.7)

  • Aufbau und Strukturierung der Veranstaltung

    (4.7)

  • Service und Bewirtung

    (4.7)

  • >> Kommentare von TeilnehmerInnen

Termine

FB

Neue Kurse in Planung
Kurstermine auf Anfrage

Kaysers Consilium GmbH
Marienstraße 24
47623 Kevelaer

Tel. 02832-404010
Fax 02832-404011

E-Mail info@kaysers-consilium.de